Ausbildungsrichtlinien

Die Stadtkapelle Rastatt e.V. ist zur Sicherung seines eigenen musikalischen Fortbestands stets daran interessiert, immer wieder junge Menschen zu gewinnen, die bereit sind, ein Instrument zu erlernen, welches in der Musikkapelle des Vereins Verwendung findet.

Im Interesse beider Seiten wird erwartet, daß die Ausbildung qualifiziert und zeitlich in einem auf das Notwendige begrenzten Rahmen verläuft. 



1. Die zeitliche und räumliche Durchführung des Unterrichts wird in Absprache mit dem Auszubildenden, dem Erziehungsberechtigten und dem Ausbilder des Vereins festgelegt.



2. Die Eltern sollen dafür Sorge tragen, dass ihr Kind den Unterricht regelmäßig und pünktlich besucht und daß die vom Ausbilder gestellten Hausaufgaben durchgeführt werden. Bei Verhinderung soll eine Entschuldigung mindestens 1 Tag vor dem Unterricht erfolgen.



3. Die Ausbildungsgebühr wird mittels Lastschrift monatlich eingezogen. 



4. Der Auszubildende bringt grundsätzlich sein eigenes Instrument mit. Beim Privatkauf eines Instruments gibt der Verein etwaige Vergünstigungen (Großhändlerrabatt ) des Vereins an den Käufer weiter. Weiterhin besteht die Möglichkeit des Instrumentenmietkauf über ein Musikgeschäft.



5. Soweit der Verein das Instrument stellt, wird eine monatliche Leihgebühr erhoben. Schäden sind dem Verein vom Vertragspartner zu ersetzen.



6. Der Musikverein kontrolliert regelmäßig den Ausbildungsstand des Auszubildenden. Erscheint eine Weiterführung der Ausbildung als nicht sinnvoll, so behält sich der Verein einen Abbruch der Ausbildung vor. 



7. Die Ausbildungsgebühr stellt nur eine Beihilfe da und deckt bei weitem nicht alle entstehenden Kosten ab. Ein Elternteil muß daher förderndes Mitglied der Stadtkapelle Rastatt e.V. werden.



8. Eine Abmeldung vom Einzelunterricht ist schriftlich zum Quartalsende mit 6 wöchiger Kündigungsfrist möglich. 

 



9. Schulprojekte, AG`s, Klassenmusizieren, Gruppenunterricht und Kooperationen: Das Schuljahr beginnt mit der ersten Unterrichtseinheit und endet am 30.September. Anmeldungen können jederzeit erfolgen. Abmeldungen können nur schriftlich zum Ende des Schuljahres (30.September) unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von drei Monaten erfolgen. Nicht fristgerecht gekündigte Verträge verlängern sich um ein weiteres Jahr. 





10. Die Aufsichtspflicht des Vereins besteht nur während der vereinbarten Unterrichtszeit.



11. Bestandteil und Ziel der Ausbildung ist:

a) Mitwirken in der Jugenkapelle b) Vorspielen am Tag der Blasmusikjugend

c) Übernahme in die „ Seniorenkapelle „ 

d) Jungmusikerleistungsabzeichen (JMLA) in Bronze , Silber , Gold